In diesem Post gibt es gleich vier verschiedene Grundrezepte für eine Buttercreme. Alle Cremes sind fondanttauglich und lassen sich nach Belieben aromatisieren. Mehr dazu erfahrt ihr im jeweiligen Rezept.

 

» Deutsche Buttercreme mit Pudding «

 

250g Butter (Zimmertemperatur) – 400ml Milch – 100g Zucker – 2 Eigelbe – 40g Stärke – 1 EL Vanilleextrak oder 1 EL Backkakao
(für 12 Cupcakes)
500g Butter (Zimmertemperatur) – 800ml Milch – 200g Zucker – 4 Eigelbe – 80g Stärke – 3 EL Vanilleextrakt oder 3 EL Backkakao
(für eine bis zu 22er Torte)
600g Butter (Zimmertemperatur) – 1000ml Milch – 240g Zucker – 6 Eigelbe – 90g Stärke – 3 EL Vanilleextrakt oder 3 EL Backkakao
(für eine bis zu 26er Torte)

Vanilleextrakt oder Mark einer Vanilleschote –  Backkakao – Aromasirup – Säften (statt der Milch)

 

Diese Buttercreme schmeckt im Vergleich zu den anderen drei Varianten sehr leicht und eignet sich somit auch für Kuchen und andere Desserts.

1 Zunächst wird ein Pudding gekocht. Dafür wird die Milch,  bis auf einen kleinen Rest, in einen Topf gefüllt und mit der Vanille und dem Zucker verrührt. Lasst die Milch auf dem Herd aufkochen.

2 Zur restlichen Milch rührt ihr die Eigelbe und die Speisestärke. Wer Backkakao verwenden will, sollte diesen ebenfalls hier einrühren. Sobald die Milch auf dem Herd kocht, könnt ihr die Stärke-Mischung hinzu geben und solange weiter rühren, bis ein Pudding entsteht.

3 Deckt den heißen Pudding mit Frischhaltefolie ab, damit sich keine Haut bilden kann. Lasst den Pudding so auskühlen.

4 Die Butter wird in einer Rührschüssel cremig hell aufgeschlagen. Anschließend wird löffelweise der Pudding untergemixt. Mixt solange weiter, bis eine cremige Masse entsteht.

→ Im Kühlschrank bis zu 4 Tagen haltbar.

→ Nicht an heißen Sommertagen geeignet!

→ Zum Aromatisieren eignen sich Vanilleextrakt, Backkakao, Nutella, Marmelade

 

karpatka rezept, karpatka kuchen, polnischer kuchen, rezept, backen, windbeutel kuchen, windbeutel torte, windbeutelkuchen, windbeuteltorte, brandteig rezept, brandteigkuchen, brandteig kuchen

 

» Italienische Meringue Buttercreme «

 

2 Eiweiße (Eier Gr. M) – 60g Zucker – 20g Puderzucker – 170g Butter (Zimmertemperatur) (für 12 Cupcakes)

4 Eiweiße (Eier Gr. M) – 120g Zucker – 40g Puderzucker – 330g Butter (Zimmertemperatur)
(für eine bis zu 20er Torte)

6 Eiweiße (Eier Gr. M) – 200g Zucker – 60g Puderzucker – 500g Butter (Zimmertemperatur) (für eine bis zu 23er Torte)

8 Eiweiße (e9er Gr. M) – 270g Zucker – 80g Puderzucker – 670g Butter (Zimmertemperatur)

(für eine bis zu 26er Torte)

Vanilleextrakt oder Mark einer Vanilleschote –  Backkakao – Aromasirup – geschmolzene Schokolade

Marmeladen – Früchtpürees

 

Diese Tortenfüllung ist eine Abwandlung der „echten“ italienischen Buttercreme und ist mehr an die Swiss Meringue Buttercreme angelehnt. Bei der original italienischen Variante wird zunächst ein Zuckersirup hergestellt, der heiß unter die Eiweiße gerührt wird. Die gezeigt Variante ist vereinfacht, da wir den Zucker in den Eiweißen erhitzen. Grundsätzlich schmeckt sie um etwas schwerer als die Deutsche Buttercreme, da der Fettgehalt höher ist. Hier empfehle ich, die Torten nicht zu dick mit der Buttercreme zu füllen, dann bleibt sie trotzdem noch bekömmlich. Zudem bietet sie mehr Vorteile beim Aromatisieren und bleibt vor allem auch bei wärmeren Temperaturen formstabil.

1 Das Eiweiß muss sauber getrennt werden und wird in eine saubere, fettfreie Schüssel gegeben. Rührt den Zucker unter und erwärmt die Masse auf ca. 80°C über einem Wasserbad, um alle Bakterien abzutöten. Die Schüssel darf das Wasser dabei nicht berühren und ihr müsst stetig rühren, damit das Ei nicht fest wird.

2 Nach etwa 10 Minuten sollte die gewünschte Temperatur erreicht sein und ihr könnt die Eiweiße aufschlagen bis sie richtig fest werden und spitzen ziehen, und zudem wieder auf Zimmertemperatur abkühlen.

3 Füllt die Baisermasse in eine kleinere Schüssel um und schlagt die Butter cremig hell auf. Hier kann noch der Puderzucker untergerührt werden.

4 Fügt nun löffelweise das Baiser hinzu und mixt die Masse solange weiter, bis sie cremig wird. Zuletzt kann die Buttercreme noch nach Geschmack aromatisiert werden. Falls ihr ein Fruchtpüree verwenden möchtet, rührt dieses in etwas Puderzucker an, damit die Konsistenz der Creme nicht zu stark verändert wird.

→ Im Kühlschrank hält sich die Creme etwa 10 Tage

→ Sie bleibt auch an wärmeren Tagen formstabil

 

snoopy cupcake topper, snoopy muffins, snoopy cupcakes, snoopy torte, snoopy kuchen, backen, selber machen, rezept, rezepte, fondant cupcake topper, absolute lebenslust, törtchen törtchen

 

» Französische Buttercreme «

 

2 Eier (Gr. M) – 70g Zucker – 170g Butter (Zimmertemperatur) (für 12 Cupcakes)

4 Eier (Eier Gr. M) – 120g Zucker – 330g Butter (Zimmertemperatur)
(für eine bis zu 22er Torte)

6 Eier (Gr. M) – 200g Zucker – 500g Butter (Zimmertemperatur) (für eine bis zu 26er Torte)

Aromen, Sirups, Fruchtpürees, Marmelade, geschmolzene Schokolade und Liköre

 

Diese Buttercreme schmeckt von allen Varianten am schwersten, da hier viel Fett enthalten ist. Dafür hat sie einen feinen Eigengeschmack, der hervorragend zu Likören passt. Sie ist ebenfalls formstabil, jedoch empfiehlt sich bei warmen Temperaturen eher die Italienische Buttercreme. Zum Füllen von Torten empfiehlt sich eine dünne Schicht der Creme.

1 Das Eier werden mit dem Zucker verrührt und über einem Wasserbad auf ca. 80°C erwärmt, um alle Bakterien abzutöten. Die Schüssel darf das Wasser dabei nicht berühren und ihr müsst stetig rühren, damit das Ei nicht gerinnt.

2 Nach etwa 10 Minuten sollte die gewünschte Temperatur erreicht sein und ihr könnt die Masse aufschlagen bis sie eine cremig fließende Konsistenz erhält, und zudem wieder auf Zimmertemperatur abkühlt.

3 Füllt die Masse in eine kleinere Schüssel um und schlagt die Butter cremig hell auf.

4 Lasst die Eimasse zur Butter fließen und mixt weiter, bis eine homogene, streichfähige Creme entsteht. Zuletzt kann die Buttercreme noch nach Geschmack aromatisiert werden.

→ Im Kühlschrank hält sich die Creme etwa 10 Tage

→ Sie bleibt auch an etwas wärmeren Tagen formstabil, jedoch nicht, wenn es zu warm wird

 

französische buttercreme, buttercreme, rezept, rezepte, verschiedene arten von buttercreme, cupcake topping, cupcake frosting

 

» Vegane Buttercreme «

 

200g Pflanzenfett (Zimmertemperatur) – 170g Puderzucker – 1 EL Vanilleextrakt oder 1 EL Backkakao

400g Pflanzenfett (Zimmertemperatur) – 340g Puderzucker – 2 EL Vanilleextrakt oder 2 EL Backkakao

600g Pflanzenfett (Zimmertemperatur) – 680g Puderzucker – 3 EL Vanilleextrakt oder 3 EL Backkakao

Aromen, Sirups, Fruchtpürees, Marmelade, geschmolzene Schokolade und Liköre

Für die vegane Buttercreme benötigt ihr in erster Linie ein pflanzliches Fett – sei es eine Margarine oder eine Butter. Hierzu eignet sich beispielsweise Alsan. Die Creme sollte aber so sparsam verwendet werden, wie es möglich ist, da sie sehr schwer schmeckt.

1 Das Pflanzenfett wird zunächst cremig aufgeschlagen. Je nach Pflanzenfett, kann das unterschiedlich lange dauern. Sobald die Masse cremig wird, kann der Puderzucker hinzu.

2 Diese Creme schmeckt vor allem mit frischen Fruchtpürees. Rührt diese in etwas Puderzucker an, damit die Konsistenz der Creme nicht zu stark verändert wird.

→ Im Kühlschrank hält sich die Creme etwa 14 Tage

→ Die Creme ist sehr formstabil

 

vegane Buttercreme, buttercreme rezept vegan, vegane tortenfüllung, torten rezepte vegan, vegane torten, vegane tortenrezepte

 

Viel Spaß beim Dekorieren eurer Cupcakes und Torten!

Liebste Grüße,

eure Äna

Print Friendly

Pin It on Pinterest

Shares
Share This