Ich liebe es, Fondantrosen zu modellieren! Mit jedem Mal versuche ich dabei, meine Fähigkeiten zu vebessern und die Rosen noch realistischer wirken zu lassen. Mit Fondant muss man einfach üben, dann wird das Endergebnis immer ein bisschen besser.

Damit euer Einstieg so einfach wie möglich wird, habe ich euch eine Videoanleitung fertiggestellt, in der ich euch zeige wie ich meine Fondantrosen herstelle. Auch Fondant lässt sich hauchdünn ausarbeiten – es muss nicht immer Blütenpaste sein!

 

Verwendete Materialien für dieses Rezept (zum Öffnen drauf klicken)

CMC Pulver: https://amzn.to/2z06bjk *
Fondant: https://amzn.to/2Zb1tdb *
Wilton Lebensmittelfarbe: https://amzn.to/2LDUtNP *
Zuckerkleber: https://amzn.to/2LFfcRj *
Modellierplatten: https://amzn.to/3bDRvDL *
Modellierwerkzeug: https://amzn.to/3dTrxxq *
Schaumstoffpad zum Trocknen: https://amzn.to/2LCiogP *


* Affiliate Links. Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich, je nach messbaren Erfolg, eine kleine Provision an mich gezahlt.
Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.

** Unbezahlte und beauftragte Werbung, damit irh wisst, wo ich die Sachen gekauft habe.


 

» Fondant Rosen selber machen | einfach hübsche Rosen modellieren «

Zutaten:

Fondant – ggf. Lebensmittelfarbe – CMC Pulver – Modellierwerkzeug (Kugel) – evtl. en Schaumstoffpad

Zuckerkleber – Speisestärke / Bäckerstärke

Arbeitszeit: ca. 60 Minuten     Trockenzeit: 12 – 24 Std.     Schwierigkeit: ♥ ♥

 

1 Zunächst wird der Fondant in der gewünschten Farbe gefärbt, sofern ihr nicht schon bunten Fondant gekauft habt. Pro 150g Fondant sollte 1/2 TL CMC Pulver eingeknetet werden. Wickelt den Fondant in Frischhaltefolie ein und lasst ihn 2-4 Stunden ruhen. Danach kann modelliert werden.

→ CMC Pulver ist die Abkürzung für Carboxymenthycellulose, einem Verdickungsmittel und Stabilisator. Damit könnt ihr Fondant härter sowie stabilter aushärten lassen und sogar Zuckerkleber herstellen. Für den Zuckerkleber wird 1g CMC Pulver in 30g abgekochtem, kalten Wasser eingerührt. Der Kleber muss für eine Nacht im Kühlschrank ruhen, damit sich alle Klümpchen auflösen und die Konsistenz dickflüssiger wird.

2 Nun werden die Kegel für jede Rose vorbereitet. Unterschiedlich große Kegel sorgen für unterschiedlich große Rosen. Lasst die Kegel etwas anhärten (um die 20 Minuten). In dieser Zeit werden die Blüten vorbereitet.

3 Für die Blüten werden Fondantkugeln geformt, die später die Blütenblätter bilden. Ihr braucht für kleine Rosen mindestens 5 Blätter / Kugeln. Für üppigere Rosen könnt ihr aber auch viel mehr Kugeln verwenden. Ich verwende z.B. mindestens 11 Blätter / Kugeln: 2 für innen, 4 für die nächste Reihe und 5 für die äußerste Reihe. Die Fondantkugeln für die äußeren Blütenblätter können außerdem etwas größer geformt werden.

4 Die vorbereiteten Fondantkugeln werden nun dezent mit Speisestärke bestäubt und entweder auf der Handfläche oder auf einem Modellierpad flach gedrückt. Lasst die Blüten 2-3 Minuten antrocknen. Danach werden sie mit einem Kugelwerkzeug in Form gebracht. Der äußerste Rand kann dabei vorsichtig ganz fein ausgedünnt werden. Je feiner die Blütenränder werden, umso relastischer wird das Endergebnis.

5 Als Nächstes werden die Blüten mit etwas Zuckerkleber an den Kegel geklebt, bevor zuletzt der Feinschliff erfolgt. Dabei werden die Blüten mittig etwas zusammen gedrückt. Am besten schaut ihr euch das Video an, in dem ich euch zeige, wie ich meine Rosen hergestellt habe 🙂

6 Die Rosen müssen, je nachdem wie groß sie geworden sind, für 12 – 24 Stunden aushärten. Damit sie dabei nicht umfallen, sondern aufrecht stehen bleiben, ist ein Schaumstoffpad nützlich. Alternativ könnt ihr aber auch aus Alufolie und Küchenpapier kleine Nester bauen, in denen man die Rosen aufrecht abstellen kann.

fondant rosen, fondantrosen, modellieren, herstellen, selber machen, anleitung, rosen modellieren

Viel Spaß beim Ausprobieren und liebste Grüße

eure Ana

Pin It on Pinterest

Shares
Share This