Diesmal habe ich euch einen Kuchen mit Schwips mitgebracht, denn es gibt Rumkuchen mit Nüssen!

Ihr könnt auch selbst entscheiden, wie intensiv der Alkoholgeschmack durchkommen soll. Der Alkohol im Kuchen verdunstet nämlich größtenteils beim Backen, sodass nur ein dezentes Aroma zurück bleibt. Wer aber ordentlich Schwips in seinem Kuchen haben möchte, kann ihn nach dem Backen auch gerne noch mit etwas Rum beträufeln. Falls ihr aber doch lieber komplett auf Alkohol verzichten möchtet, könnt ihr diesen auch durch Orangensaft ersetzen – das schmeckt mindestens genauso lecker! 🙂

 

» Rumkuchen mit Nüssen backen | schneller Nusskuchen mit Rum «

 

Zutaten:

250g Butter – 4 Eier – 200g Zucker – 1 EL Vanillepaste – 10 EL dunklen Rum – 300g Mehl

50g gehackte Haselnüsse – 2 EL Backpulver – 1 Prise Salz – Puderzucker oder Backkakao zum Bestäuben

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten    Backzeit: ca. 40 Minuten     Menge: für ca. 10-12 Stücke

Schwierigkeit:

 

 

Verwendete Materialien für dieses Rezept

Meine Küchenmaschine: http://amzn.to/1Q95iVK *

* Affiliate Links. Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich, je nach messbaren Erfolg, eine kleine Provision an mich gezahlt.
Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.


 

 

 

 

1 Die Butter wird langsam bei geringer Hitze geschmolzen. Lasst sie anschließend abkühlen.

2 Die Eier werden sauber getrennt – es darf kein Eigelb in die Eiweiße gelangen! Danach werden die Eiweiße in einer sauberen Rührschüssel mit der Prise Salz und 1 EL des Zuckers steif geschlagen. Füllt den Eischnee in eine andere Schüssel um und stellt diese vorerst kalt.

 

rumkuchen rezept, nusskuchen, rezept, backen, selber machen, rumkuchen mit nüssen, einfache kuchen, schnelle kuchen

 

3 Nun werden die Eigelbe in die Rührschüssel gegeben, die ihr übrigens nicht von den Eiweißen auswaschen müsst. Fügt den Zucker hinzu und rührt die Eigelbe für 2 Minuten durch.

4 Als Nächstes werden 10 EL Rum hinzugefügt. Für eine alkoholfreie Variante könnt ihr an dieser Stelle auch z.B. Orangensaft verwenden. Danach werden das Mehl und Backpulver hinzu gesiebt. Fangt langsam mit dem Mixen an und gießt währenddessen nach und nach die zerlassene Butter hinzu. Danach wird die Vanillepaste (oder auch gerne Vanilleextrakt oder das ausgekratzte Mark einer halben Vanilleschote) untergerührt.

5 Jetzt wird der Eischnee in mehreren Portionen unter den Teig gehoben. Da der Teig relativ fest und klebrig ist, könnt ihr die erste Portion etwas schneller unterrühren, um den Teig etwas anzugleichen. Die nachfolgenden Portionen sollten etwas vorsichtiger untergehoben werden, damit der Eischnee nicht sofort an Volumen verliert. Zuletzt werden die gehackten Haselnüsse, die vorher auch gerne angeröstet werden können, unter den Teig gezogen.

6 Verteilt den Teig in einer gefetteten und bemehlten Kastenform (oder auch Guglhupfform) und backt ihn bei 175°C Ober- und Unterhitze für 40-45 Minuten im vorgeheizten Backofen, am besten auf der untersten Schiene.

7 Sobald der Kuchen fertig gebacken ist, könnt ihr die Oberfläche zusätzlich mit etwas Rum bepinseln. Das gibt ein intensiveres Rumaroma. Lasst den Kuchen danach abkühlen, löst ihn aus der Form und dekoriert ihn mit Puderzucker, Backkakao oder auch gerne mit Kuchenglasur aus.

 

rumkuchen backen, rumkuchen, nusskuchen backen, nusskuchen, backen, rezept, kuchenrezepte, kastenkuchen, schnellekuchenrezepte

 

Viel Spaß beim Backen und liebste Grüße

eure Äna

Pin It on Pinterest

Shares
Share This