Am 14.05.17 ist Muttertag! Und wie könnte man seine liebste Mutti nicht schöner überraschen, als mit einer selbst gebackenen Köstlichkeit? Aber natürlich auch für jeden anderen Anlass ist dieses Törtchen ein echter Hingucker. Denn obgleich sie von außen eher schlicht gestaltet ist – beim Anschnitt wird es garantiert noch eine kleine Überraschung geben. Denn innen versteckt sich eine Ombre Torte; die Tortenböden sind also mit einem Farbverlauf eingefärbt.

Doch da die Optik natürlich nicht alles ist, ist die Torte mit einer fruchtig frischen Himbeer-Mascarpone Creme mit leichtem Rosenaroma gefüllt. Unglaublich lecker und eine definitiv sehr geniale Geschmackskombi!

 

» Ombre Torte zum Muttertag – kleine Himbeertorte mit Fondant «

 

Zutaten Kuchenboden (2x benötigt):

2 Eier – 1 Prise Salz – 100g Zucker – 100ml Öl – 100ml Milch

150g Mehl – 1 TL Backpulver – Lebensmittelfarben (Pastenfarben)

Zutaten Ganache:

200g Sahne – 600g weiße Schokolade oder Kuvertüre

Zutaten Zuckersirup zum Tränken der Böden:

1 Teil Zucker (z.B. 50g) – 2 Teile Wasser (z.B. 100g) – 1EL (Rosen)Aroma

Füllung Tortenfüllung:

200g Sahne – 100g Mascarpone – 70g TK Himbeeren

1 TL Rosenaroma – 1 Pck. Sahnefestiger – 2 EL Puderzucker

Tortendekoration:

ca. 600g Fondant zum Eindecken – 100g Fondant für die Dekoelemente – frische Himbeeren

Arbeitszeit: ca. 60 Minuten    Backzeit: 4x ca. 15 Minuten    Kühlzeit: insgesamt 1 1/2 Stunden

Menge: für eine 18er Torte     Schwierigkeit: ♥ 

1 Die Zutaten für den Kuchenboden sollten alle auf Raumtemperatur sein. Die Eier werden kurz mit der Prise Salz vermixt. Anschließend wird der Zucker hinzu gerieselt und die Masse wird weiter für 10 Minuten gemixt.

2 Das Backpulver wird im Mehl vermengt. Beides wird noch zusätzlich gesiebt, damit es später keine Mehlklümpchen gibt.

3 Sobald die Eier cremig hell aufgeschlagen sind, werden die flüssigen Zutaten, Öl und Milch, unter langsamen Mixen hinzugefügt. Zuletzt wird das Mehl in mehreren Portionen zur Masse gegeben. Mixt die Masse nochmals ordentlich durch und teilt sie gleichmäßig auf zwei Schüsseln auf.

4 Die Teigportionen können nun eingefärbt werden. Beachtet, dass die Portionen unterschiedlich farbintensiv gefärbt werden sollen, damit die Tortenböden am Ende auch einen Farbverlauf aufweisen.

5 Die erste Teigportion kann nun in eine 18er Form gefüllt werden. Backt sie bei 175°C Ober- und Unterhitze für ca. 12-15 Minuten im vorgeheizten Backofen. In dieser Zwischenzeit können die Arbeitsmaterialien (Rührschüssel, Rührwerkzeug) gespült werden.

ombre torte, muttertagstorte backen, muttertagsgeschenke, selber machen, muttertagskuchen backen, backen, torten rezepte, mit bild, mit video

6 Sobald der erste Boden gebacken ist, wird dieser sofort aus der Form gelöst. Passt nur auf, weil die Form heiß ist! Der Boden kann auf einem Kuchengitter auskühlen. Die Form hingegen wird erneut vorbereitet und der zweite Teig wird eingefüllt. Dieser wird auch wieder für ca. 15 Minuten gebacken.

7 Während der zweiten Backzeit können wird eine zweite Teigmasse aus der gleichen Zutatenmenge zubereitet. Da die Eier um die 10 Minuten mixen müssen, reicht die Backzeit ideal aus, um den Teig vorzubereiten. Durch das Aufteilen der Teigmassen sorgen wir dafür, dass unsere Kuchenböden das gleiche Backergebnis erhalten. Würden wir beispielsweise einen Teig aus 4 Eiern zubereiten, müssten die einzelnen Tortenböden länger stehen bleiben. Dann würde das Backpulver seine Wirkung verlieren und die letzteren Böden würden nicht mehr genauso aufgehen, wie die ersten beiden.

8 Sobald der zweite Tortenboden fertig gebacken ist, wird er aus der Form gelöst. Die zweite Teigmasse wird wieder auf die zwei Schüsseln aufgeteilt und eingefärbt. Tastet euch auch hier wieder langsam voran, damit wir zum Schluss 4 unterschiedlich farbintensive Tortenböden raus bekommen.

9 Die zwei Teigportionen werden nun ebenfalls nacheinander im Ofen ausgebacken. Die fertigen Böden können, sobald sie ausgekühlt sind, in Frischhaltefolie eingepackt werden, damit sie nicht austrocknen.

Tipp: Die einzelnen Kuchenböden werden nach dem Backen eine leicht dunklere Backfarbe an den Rändern haben. Für diesen Ombre Cake ist das kein Problem, da wir die Torte mit Ganache einstreichen und Fondant eindecken, sodass man die Böden von außen nicht sehen kann. Würdet ihr aber beispielsweise einen Naked Cake mit Ombre Böden zubereiten wollen, dann könnt ihr die Böden nochmals zurechtschneiden, bzw. vielmehr die Ränder wegschneiden. Verwendet hierzu eine runde Schablone und schneidet mit einem Messer vorsichtig die Schablone entlang.

 

ombre kuchen, muttertagskuchen, muttertagstorte, backen, selber machen, muttertagsgeschenke, diy, kuchen rezepte, mit video

 

10 Für die Ganache wird die Schokolade oder auch Kuvertüre klein gehackt und in einer großen Schüssel gesammelt. Die Sahne wird in einem Topf aufgekocht. Gießt die heiße Sahne über die Schokolade und rührt gelegentlich um, bis die Schokolade gänzlich geschmolzen ist. Lasst die Ganache einige Stunden ruhen, bis sie streichfest wird.

11 Zum Tränken der Böden bereiten wir einen Sirup vor, der aus einem Teil Zucker und zwei Teilen Wasser zubereitet wird. Kocht die Zutaten in einem Topf auf und aromatisiert sie mit Rosenaroma. Alternativ kann auch Vanilleextrakt verwendet werden. Der Sirup muss anschließend auskühlen.

12 Für die Himbeercreme werden die TK Himbeeren aufgetaut und durch ein Sieb abgetropft. Alternativ können auch frische Himbeeren verwendet werden.

13 Die Sahne, die gut gekühlt sein sollte, wird mit dem Puderzucker und dem Sahnefestiger steif geschlagen. Sobald die Sahne fest ist, mixen wir die Mascarpone unter. Zuletzt werden die Himbeeren untergerührt.

14 Die Himbeercreme und die Ganache werden in jeweils einen Spritzbeutel gefüllt. Nun kann die Torte gefüllt und gestapelt werden.

 

ombre cake, farbverlauf, torten, torten backen, torten selber machen, kleine torte, himbeertorte backen

 

15 Legt euch eine auf die Größe eurer Torte zurecht geschnittene Tortenpappe auf einen Drehteller o.Ä. und legt den hellsten Tortenboden auf. Pinselt den Boden mit dem Sirup ein und spritzt mit der Ganache einen Rand auf, damit mittig die Himbeercreme verteilt werden kann. Durch die Ganache dringt die Sahnecreme nicht nach außen und die Torte kann mit Fondant dekoriert werden.

16 Legt den nächst dunkleren Tortenboden auf und stapelt die Torte genauso weiter, bis ihr oben den dunkelsten Boden habt. Die Torte wird nun von außen dünn mit der Ganache eingestrichen. Danach wandert die Torte für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank.

17 Nach dem Kühlen wird die Torte erneut mit der Ganache eingestrichen, diesmal schön ordentlich. Danach geht es für 30 Minuten in den Kühlschrank.

18 Nun bereiten wir uns den Fondant vor, den wir zuerst weich kneten und dann auf Speise- oder Bäckerstärke dünn ausrollen. Rollt die Fondantdecke locker auf dem Ausrollstab auf und hebt diese über die gekühlte Torte. Streicht den Fondant von oben nach unten glatt und schneidet den Überschuss ab. Mit einem Smoother bzw. Fondantglätter wird die Torte geglättet.

19 Für die Tortenränder habe ich mit einem Bordürenausstecher eine Fondantbordüre aus weißem Fondant ausgestochen. Die Bordüre wird mit etwas Zuckerkleber oder Wasser an die Torte geklebt. Aus dem weißen Fondant habe ich zusätzlich kleine Blumen ausgestochen.

20 Zuletzt kann die Torte fertig dekoriert werden. Damit der Anschnitt das Highlight bleibt, empfehle ich, die Torte nicht zu überfüllt zu dekorieren. Von außen schlicht und von innen überraschend bunt 🙂

 

ombre torte, ombre torte backen, torten selber machen, torten rezepte, torte baken, torte selber machen, muttertagstorte backen

 

Viel Freude beim Backen und liebste Grüße,

eure Äna

 

 

Empfohlene Materialien für dieses Rezept
Print Friendly

Pin It on Pinterest

Shares
Share This