Zum perfekten Halloween Essen braucht es natürlich auch ein gruseliges Dessert. Und was könnte man da nicht Besseres machen, als eine gruselige Motivtorte? Diese Gruselhaus Torte ist zwar zeitaufwendig, aber dafür ist sie ein echter Hingucker. Ich kann euch empfehlen, euch 2 Tage hierfür Zeit zu nehmen, um alles am ersten Tag vorzubereiten und am zweiten Tag die Torte zusammenzustellen.

» Halloween Gruselhaus Torte – 3D Motivtorte zum Halloween Essen «

 

Zutaten:

Biskuit (2x):

6 Eier – 1 Prise Salz – 200g Zucker – 260g Mehl – 2TL Backpulver – 1 TL Vanilleextrakt

Ganache:

600g Zartbitter Kuvertüre – 300g Vollmilch Kuvertüre – 800ml Sahne

Des Weiteren:

ca 1,5kg Fondant – Marmelade zum Bestreichen der Böden – Lebensmittelfarben – Zuckerkleber

CMC Pulver – Speisestärke

Arbeitszeit: ca. 3 Stunden     Backzeit: ca. 60 Minuten     Schwierigkeit: ♥    

 

Biskuit (Tag 1):

1 Die Eier werden mit der Prise Salz aufgeschlagen. Rieselt den Zucker hinzu und schlagt die Masse weiterhin cremig hell auf. Hierzu müsst ihr wirklich um die 10 Minuten mixen, und die Eier sollten Zimmertemperatur haben, damit sie wirklich cremig werden.

2 Mixt das Vanilleextrakt unter. Das Backpulver wird im Mehl vermischt. Siebt die Masse in 2-3 Portionen zur Eimasse und hebt sie vorsichtig unter.

3 Verstreicht die Masse in einer 26er Springform und backt sie bei 170°C Ober- und Unterhitze für 30-40 Minuten im vorgeheizten Backofen.

→ Für diese Motivtorte braucht ihr insgesamt 2 Biskuitkuchen. Die Mengenangaben im Rezept sind für einen Kuchen angegeben, den ihr 2x backen müsst.

4 Lasst die Biskuitkuchen nach dem Backen gänzlich auskühlen und verpackt sie luftdicht in etwas Frischhaltefolie. Lagert den Biskuit im Kühlschrank, bis am nächsten Tag weiter gearbeitet wird.

 

Ganache (Tag 1):

1 Die Sahne wird auf dem Herd aufgekocht und die Kuvertüre wird in kleinere Stücke gehackt. Fügt die Kuvertüre in die kochend heiße Sahne hinzu und rührt diese unter, bis sie gänzlich schmilzt.

2 Lasst die Ganache über Nacht bei Zimmertemperatur auskühlen und festwerden.

3 Am nächsten Tag kann die Ganache vor Gebrauch kurz mit dem Mixer aufgeschlagen werden. Dadurch wird Konsistenz schön cremig.

 

Fondant Deko (Tag 1):

1 Aus schwarzem Fondant werden die Fledermäuse und ein Schattenriss einer Hexe vorbereitet. Außerdem könnt ihr euch Schablonen aus dem Internet ausdrucken und den Fondant ca. 5mm dick ausrollen. Schneidet die Motive mit einem scharfen Messer oder einem Skalpell (erhältlich im Bastelladen) aus.

2 Für die Hexe wird zusätzlich ein Zahnstocher, welchen ihr in etwas Zuckerkleber tunkt, gepiekst. Lasst eure Deko für 12 Stunden aushärten

3 Aus orangenem und grünem Fondant werden kleine Kürbisse geformt. Dafür müssen kleine, orangene Kugeln gerollt werden, die ihr 10 Minuten lang antrocknen lasst.

4 Mit einem Modelliertool oder einem Zahnstocher können kleine Furchen in die Kugeln gedrückt werden. Nun wird aus etwas grünem Fondant ein kleiner Stiel geformt, den ihr auf die Kürbisse klebt.

5 Lasst eure Deko für mindestens 12 Stunden trocknen.

Tipp: Knetet in euren Fondant, den ihr für die Deko benötigt, etwas CMC Pulver. Dadurch härtet dieser fester aus. CMC Pulver könnt ihr in diversen Onlineshops für Backbedarf bestellen.

 

+, halloween rezepte, halloween rezeptideen, halloween kuchen, gruselige halloween torte, tortenrezepte, für halloween

 

Zusammenstellung der Torte (Tag 2):

1 Die Biskuitkuchen werden in Rechtecke geschnitten, die ihr nochmal in jeweils drei Böden schneidet. Die Schnittreste werden später auch benötigt!

2 Legt den untersten Tortenboden auf eine Tortenpappe und verdünnt ein wenig eurer Marmelade mit etwas Wasser, um damit die Tortenböden zu beträufeln.

3 Verstreicht die Ganache auf eurem Tortenboden und legt den nächsten Tortenboden auf. Verfahrt weiterhin so, bis alle Tortenböden gestapelt sind.

4 Die restlichen Biskuitbögen, die uns vom runden Biskuit übrig geblieben sind, werden als rundliches Dach auf die Torte gelegt. Seid ihr mit der Form zufrieden, streicht ihr eure ganze Torte einmal dünn mit der Ganache ein, um die Krümel zu Binden. Stellt die Torte für 1 Stunde in den Kühlschrank.

5 Die Torte wird danach erneut mit der Ganache eingestrichen. Diesmal sollten auch alle Ecken und Kanten sauber ausgearbeitet werden. Es geht wieder für eine Stunde in den Kühlschrank.

6 Rollt nun lila gefärbten Fondant auf etwas Speisestärke aus und deckt damit eure Torte ein. Drückt zunächst die Oberfläche glatt, bevor ihr vorsichtig die Ecken und Seiten ausarbeitet.

7 Nun wird die restliche Fondant Deko modelliert, die nicht aushärten muss.

8 Für die Fenster werden aus dünn ausgerolltem, gelbem Fondant Rechtecke ausgeschnitten. Für die Tür wird schwarzer Fondant ausgerollt, den ihr bogenförmig ausschneidet. Für die Fenster- und Türrahmen benötigt ihr kleine schwarze Steine, für ihr ihr runde Kugeln formt und mit euren Fingern etwas flach drückt.

9 Für das Dach benötigt ihr etwa 5 dünn ausgerollte Fondantstreifen, in die ihr von einer Seite feine Fransen eindrückt. Das könnt ihr mit einem Tool oder einem Zahnstocher machen. Ein Streifen wird von beiden langen Seiten ausgefranst.

10 Klebt die Streifen mit etwas Zuckerkleber auf euer Dach. Fangt damit an beiden Seiten im unteren Bereich an, damit die Dachabschnitte überlappen.

11 Zuletzt können alle Deko Elemente an der Torte angebracht werden. Die Tortenpappe kann nach Wunsch auch unter etwas schwarzem Fondant versteckt werden.

 

+, halloween essen, halloween torte, 3d motivtorte, für halloween, rezepte, backen, torte, gruselhaus torte, hexenhaus torte, halloween rezepte

 

Viel Spaß beim Backen und Halloween Feiern!

Liebste Grüße,

eure Äna

Print Friendly

Pin It on Pinterest

Shares
Share This