Lagerfeuerstimmung gibt es jetzt auch ganz ohne Lagerfeuer – denn wir backen eine S’mores Torte!

S’mores sind gerade in den USA ein beliebter Snack, den man am Lagerfeuer zubereitet. Er besteht aus einem gegrillten Marshmallow, welcher zwischen zwei Kekse und etwas Schokolade gedrückt wird. Also quasi ein Marshmallow-Sandwich. Die Schokolade sollte dabei durch den heißen Marshmallow schmelzen, was das ganze nur noch unwiderstehlicher macht! Und weil die Amerikaner nicht genug davon kriegen können, benannten sie diese Leckerei auch gleich nach ihrem Verlagen nach mehr. Denn S’mores setzt sich lediglich aus den beiden Wörter ’some more‘ zusammen. Ganz schön clever, oder? 😀

Unsere Torte muss jedoch nicht gegrillt werden, anstelle der Marshmallows werden wir nämlich ein Marshmallow-Fluff zubereiten, was schön streichfähig und von daher perfekt als Tortenfüllung geeignet ist. Eine ordentliche Portion an Schokolade und Butterkeksen darf natürlich auch nicht fehlen!

 

s'mores torte, geburtstagstorte backen, mit bild, mit video, geburtstagstorte, backen, selber machen, tortenrezepte mit bild, tortenrezepte mit video, tortenrezepte

 

An für sich ist diese Torte auch super für Anfänger geeignet. Es sind zwar mehrere Arbeitsschritte, aber die sind noch relativ schnell vorbereitet. Und beim Einstreichen habt ihr hier eine tolle Torte zum Üben. Denn selbst, wenn euch die Tortenoberfläche nicht allzu glatt gelingen sollte, könnt ihr diese Stellen später mit Marshmallow-Fluff kaschieren.

Geschmacklich ist das gute Stück echt der Oberhammer – aber lasst euch gesagt sein, das ist keine Torte, um sie alleine zu verdrücken! Teilt sie am besten mit der Familie und euren Freunden – so schmeckt es sowieso immer gleich doppelt so gut 😀

 

 

» S’mores Torte backen | leckere Marshmallow Torte ohne Fondant selber machen «

 

Zutaten Biskuit:

4 Eier auf Raumtemperatur – 1 Prise Salz – 160g Zucker – 160g Mehl – 20g Backkakao – 1TL Backpulver

Zutaten Ganache:

600g Zartbitterschokolade – 300g Sahne

Zutaten Marshmallow-Fluff:

2 Eiweiße – 160g Zucker – 160g Wasser – 1 Prise Salz – 1/2 TL Backpulver – 2 EL Vanilleextrakt

ca. 200-300g Puderzucker

Zutaten Schoko-Soße:

50g Zucker – 70g Wasser – 30g Backkakao – 1 Prise Salz – ggf. 1-2 EL Milch

Weiterhin:

Orangensaft zum Tränken der Böden – ca. 10 Butterkekse – ggf. ein Flambierer

Arbeitszeit: ca. 60 Minuten     Kühlzeit: mind. 1 1/2 Stunden

Backzeit: ca. 20 Minuten     Menge: für eine 18er Torte     Schwierigkeit: ♥ 

1 Zunächst wird ein Schoko-Biskuit nach diesem [Rezept] vorbereitet. Lasst den Biskuit nach dem backen auskühlen und schneidet 3 Böden daraus. Der Biskuit kann ansonsten auch gerne schon am Vortag vorbereitet und gut verpackt im Kühlschrank gelagert werden.

2 Als Nächstes wird die Ganache vorbereitet, da diese auch ca. 3-4 Stunden Zeit zum Festwerden braucht, oder ihr bereitet sie ebenfalls schon am Vortag vor. Dafür wird die Schokolade klein gehackt und in einer Schüssel gesammelt. Die Sahne wird auf dem Herd heiß aufgekocht. Gießt sie anschließend über die Schokolade und rührt solange um, bis keine Stückchen mehr enthalten sind und ihr eine homogene Schokocreme erhaltet. Die Ganache muss danach solange ruhen, bis sie streichfähig wird, ähnlich wie Nutella.

Tipp: Solltet ihr die Ganache am Vortag vorbereiten, kann es sein, dass sie zu fest wird. Das ist jedoch kein Problem, denn ihr könnt die schüssel entweder kurz über einem Wasserbad oder bei 100°C im Backofen erwärmen. Dabei immer gut umrühren und die Konsistenz der Creme beobachten!

3 Nun bereiten wir das Marshmallow-Fluff vor. Dafür müssen die Eiweiße sauber getrennt werden und in eine picobello saubere Rührschüssel gefüllt werden. Fügt die Prise Salz hinzu und verrührt die Eiweiße mit dem Mixer oder in der Küchenmaschine.

4 Das Wasser wird zusammen mit dem Zucker in einen Topf gefüllt und auf dem Herd sprudelnd heiß aufgekocht, bis die Konsistenz leicht sirupartig wird. Es muss jedoch kein fester, klebriger Sirup werden. Gießt den Zuckersirup langsam und in einem dünnen Strahl zu den Eiweißen, die währenddessen weiter gemixt werden. Wer keine Küchenmaschine hat, sollte sich hier einen Helfer mitbringen 🙂

S'mores torte, s'mores kuchen, marshmallow kuchen, foodporn, geile torten, geniale torten, ohne fondant, torten ohne fondant, torten dekorieren

5 Die Eiweiße werden nun ca. 15-20 Minuten lang weiter gemixt – solange, bis sie nicht mehr heiß sind! Hier könnt ihr immer mal wieder an eurer Schüssel fühlen, ob diese schon einigermaßen auf Raumtemperatur ausgekühlt ist.

6 Der Puderzucker wird gesiebt und portionsweise unter den Eischnee gemixt. Es müssen definitiv um die 200g Puderzucker dazu, je nachdem wie groß die Eiweiße gewesen sind, können ggf. noch 50-100g mehr hinzu. Die Konsistenz des Fluffs sollte am Ende leicht standfest, aber trotzdem noch cremig sein.

7 Füllt die Ganache, sowie das Marshmallow Fluff in jeweils einen Spritzbeutel.

8 Für die Schokosoße werden der Zucker und das Wasser in einem Topf aufgekocht (ähnlich, wie zuvor beim Marshmallow-Fluff). Ist die Flüssigkeit einmal sprudelnd aufgekocht, werden der Backkakao und eine Prise Salz untergerührt. Schmeckt euch die soße zu bitter, könnt ihr auch gerne noch 1-2 EL Milch hinzufügen. Füllt die Soße in ein verschließbares Glas. Bereitet außerdem schon die Butterkekse vor, die grob zerbröselt werden müssen.

9 Nun kann die Torte gefüllt werden. legt den ersten Tortenboden auf einen Tortenteller o.Ä. und beträufelt ihn mit Orangensaft. Spritzt mit der Ganache außen einen Rand auf, ebenso etwas weiter in der Mitte, damit die Torte stabil bleibt. Die Zwischenräume werden mit dem Marshmallow-Fluff ausgefüllt.

smores torte, marshmallow fluff selber machen, marshmallow fluff rezept, marshmallow rezepte, marshmallow torte, marshmallow cake

10 Verteilt auf dieser ersten Schicht etwas der Schokosoße und der Butterkeks-Krümel. Legt den zweiten Tortenboden auf und fahrt genauso fort, wie mit dem ersten.

11 Der dritte Tortenboden wird wieder mit etwas Orangensaft beträufelt und mit Ganache eingestrichen. Zieht die Creme bis über den Rand. Danach werden die Seiten der Torte eingestrichen und der Überschuss, der sich nach oben hin zum Tortendeckel bildet, kann mit einer Streichpalette von außen nach innen über die Torte gezogen werden. So wandert die Torte für mindesten eine Stunde in den Kühlschrank.

12 Nach dem Kühlen wird die Torte ein zweites Mal mit Ganache eingestrichen, diesmal gerne ordentlich, sodass die Oberfläche schön glatt wird. Stellt die Torte danach für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

13 Für die Deko habe ich am unteren Tortenrand grobe Butterkeksstücke an die Ganache geklebt. Auf dem Tortendeckel wird das restliche Marshmallow-Fluff verstrichen, bis es schön über den Rand läuft. Mit einem Flambierer kann das Fluff noch etwas angebräunt werden. Haltet die Flamme nur nicht zu lange an einem Punkt, damit nichts anbrennt und die Ganache darunter nicht zu schmelzen beginnt.

14 Zuletzt können noch Butterkekskrümel und etwas Schokosoße über die Torte verteilt werden. Gut gekühlt ist sie ca. 3 Tage lang im Kühlschrank haltbar.

s'mores cake, leckere torte, leckere kuchenrezepte, kuchen blogs, torten blogs, back blogs, food tuber, foodtuber, foodtube, deutsche youtuber, backen, selber machen

Viel Spaß beim Backen und liebste Grüße,

eure Äna

 

 

Empfohlene Materialien für dieses Rezept
Print Friendly

Pin It on Pinterest

Shares
Share This