Pralinen und Schokolade werden das ganze Jahr über gerne genascht und verschenkt. Und wer sie selbst herstellt, kann nicht nur ganz genau bestimmen, welche Zutaten hinein dürfen, sondern kann sie auch ganz individuell dekorieren. So gibt’s am Ende eine ganz besondere Schokotafel, die viel mehr Wert ist, als jede, die man kaufen kann! Die Herstellung ist auch gar nicht so schwer, man muss nur einige Kleinigkeiten beachten 🙂

» Weiße Schokolade | Schokoladentafeln selber machen «

 

Zutaten Füllung:

100g weiße Kuvertüre – 40g Sahne – 1/2 Vanilleschote

Zutaten Schokolade:

400g weiße Kuvertüre – ggf. Puderfarben

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten     Menge: für ca. 2 Tafeln     Schwierigkeit: ♥ 

1 Für die Schokoladefüllung stellen wir zunächst eine Vanille-Ganache her. Dafür wird die weiße Kuvertüre geraspelt und die Sahne kann währenddessen aufgekocht werden.

2 Füllt die Kuvertüre nun in eine kleinere Schüssel oder in eine Tasse um und fügt das ausgekratzte Mark der Vanilleschote hinzu. Gießt hier die heiße Sahne darüber und rührt stetig um, bis die Kuvertüre sich auflöst. Stellt die Ganache so zunächst beiseite.

3 Für die Schokoladentafeln muss jetzt die weiße Kuvertüre temperiert werden. Hackt sie dazu fein und füllt 2/3 in eine Schüssel um. Füllt einen Topf zu ca. 2-3cm mit Wasser auf und kochtet dieses auf dem Herd auf. Nehmt den Topf vom Herd und stellt die Schüssel mit den 2/3 der Kuvertüre darüber. Unter ständigem Rühren soll diese nun geschmolzen und auf 40-45°C erhitzt werden. Ein Zuckerthermometer wäre hilfreich!

 

schokolade selber machen, weiße schokolade, schokoladentafel, selber machen, diy geschenkideen, diy geschenke

 

4 Fügt anschließend das restliche Drittel der Kuvertüre hinzu und nehmt die Schüssel vom Wasserbad herunter. Unter Rühren soll die Schokolade nun auf 27°C abkühlen. Danach kann die Schüssel nochmals kurz auf das Wasserbad, bis eine Temperatur von 30-31°C erreicht wird. Versucht, die Kuvertüre während der ganzen Arbeitszeit auf dieser Temperatur zu halten, da sie sich so am besten verarbeiten lässt.

→ Hier empfehle ich, die Schokoladentafeln zu Zweit vorzubereiten, damit sich einer um die Kuvertüre kümmern kann. Außerdem macht es so gleich noch mehr Spaß 🙂

5 Bereitet euch nun eure Schokoladen- oder Pralinenform vor. Nach Wunsch kann die Form mit Puderfarben oder essbarem Glitzer abgepinselt werden. Nur nicht zu viel, damit sich auch nicht zu viel Farbe an einer Stelle ansammelt und die Schokolade später eher fleckig erscheint.

6 Gießt nun etwas weniger als die Hälfte eurer temperierten Kuvertüre in die Form und lasst sie in alle Ecken fließen. Klopft die Form gegen eure Arbeitsfläche, damit ggf. Luftbläschen aufplatzen können, und dreht eure Form um, sodass die überschüssige Kuvertüre abfließend kann. Stellt euch dazu am besten ein Backpapier o.Ä. unter die Form. Für saubere Kanten sollte mit einer Palette oder einem Geodreieck über die Form gezogen werden. Lasst die Schokolade so für ca. 10 Minuten anziehen.

 

schokoladentafel form, schokoladentafel selber machen, gefüllte schokolade, selber machen, rezept

 

7 Nun kann die Schokolade mit der Ganache gefüllt werden. Verstreicht diese mittig auf den Tafeln oder portioneirt die Ganache auf einzelne Schokokammern. Stellt die Form für weitere 10 Minuten in den Kühlschrank, damit auch die Ganache fest werden kann.

8 Zum Schluss wird die restliche Kuvertüre zum Verschließen über die Form gegossen und mit einer Palette oder einem Geodreieck gerade gezogen. So braucht die Kuvertüre nochmal 10-15 Minuten, bis sie fest wird und vorsichtig aus der Form gelöst werden kann.

9 Die fertigen Schokoladentafeln können beispielsweise in Pralinentüten oder in Backpapier verpackt und verschenkt werden.

 

schokolade selber machen, weiße schokolade selber machen, schokolade rezept, weihnachtsgeschenke diy, diy geschenke

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und liebste Grüße,

eure Äna

 

Print Friendly

Pin It on Pinterest

Shares
Share This