Indisches Essen ist super lecker und genau das Richtige für alle, die gerne würzige Gerichte essen. Im Curry haben wir Rote Linsen enthalten, die viele gesunde Eiweiße und Ballaststoffe enthalten. Das Gericht ist außerdem vegetarisch bzw. auch vegan, wenn man für nur zwei kleine Zutaten eine pflanzliche Alternative wählt. Mehr dazu im Rezept.

 

» Indisches Curry Rezept – Rote Linsen Rezept «

 

Zutaten:

200g rote Linsen – 100g frischer Blattspinat –  150g Joghurt – 40g Sonnenblumenkerne

1 Zwiebel – 3 bis 4 Lauchzwiebeln – 1 Spritzer Zitronensaft – 800ml Wasser

1 TL Honig – 1TL Salz – 1/2 TL Kreuzkümmel – 1/2 TL Zimt – 3TL Paprikapulver

1 bis 2 TL Chili – 2 bis 4 TL Pfeffer – 3 bis 4 TL Kurkuma

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten     Menge: für 4 Portionen     Schwierigkeit: ♥  • • •

 

1 Die Zwiebel wird in kleine Würfel geschnitten, die Lauchzwiebeln und der Spinat werden gewaschen und fein gehackt. Die Sonnenblumenkerne werden in einer Pfanne goldbraun angeröstet. Die Linsen werden gründlich unter fließendem Wasser abgespült, bis das Wasser klar wird.

2 Die Zwiebeln werden in einem großen Topf mit etwas Kokosöl glasig angebraten. Alternativ kann auch Olivenöl verwendet werden. Anschließend kommen die gewaschenen Linsen hinzu, die für etwa 1 Minute mitgebraten werden.

3 Jetzt können das Wasser, die Linsen und die Gewürze hinzu, alles wird gut verrührt und wird für 10 Minuten auf mittlere Stufe geköchelt. Dabei quellen die Linsen etwas auf, werden nach 10 Minuten aber noch festt im Inneren sein.

4 Nach 10 Minuten können der Spinat, die Lauchzwiebeln und der Honig hinzu.

→ Für eine vegane Variante kann beispielsweise Agavendicksaft o.Ä. verwendet werden. Lasst die Linsen weiterhin für 10 Minuten köcheln.

5 Zum Eindicken des Currys kann eine Mehlschwitze zubereitet werden. Dazu wird 1 EL Butter in einer Pfanne geschmolzen. Sobald die Butter brutzelt wird 1 EL Mehl untergerührt und die Mehlschwitze kann unter das Curry gerührt werden.

→ Für die vegane Variante können auch 1 EL Speisestärke mit 2 EL Wasser in einem Glas angerührt werden und zum Curry dazu.

6 Zuletzt können die Sonnenblumenkerne, der Joghurt und der Spritzer Zitronensaft hinzu. Schmeckt nochmals ab und würzt ggf. nach. Den Joghurt könnt ihr dabei auch durch einen pflanzlichen ersetzen, wie z.B. Soja Joghurt.

7 Damit ist das Curry fertig und ihr könnt eure Beilage zubereiten.

 

linsen curry rezept, rote linsen rezepte, rote linsen rezept, indisches curry, selber machen, vegetarische rezepte

 

Viel Spaß beim Kochen und liebste Grüße,

eure Äna

Print Friendly

Pin It on Pinterest

Shares
Share This